Journalistin und Autorin

Random header image... Refresh for more!

Das Herzensgebet

„Herr Jesus Christus, Sohn Gottes, erbarme Dich mir Sünder“ – so lautet der Text einer uralten Gebetsformel, zu russisch „Jesusgebet“ genannt“, im Deutschen eher geläufig als „Herzensgebet“. Es wird an einer Gebetsschnur gebetet und ist der „Rosenkranz“ der orthodoxen Kirche. Es mag einem Mönch oder einer Nonne aufgetragen sein, täglich 1000 Mal diese Gebetsformel zu wiederholen. In der deutschen Sprache ziehe ich die Bitte „Mein Jesus Barmherzigkeit!“ eigentlich vor, da es mir nicht so umständlich erscheint. Aber das ist alles Ansichtssache.
Da ich gerade eine Walaam-Phase habe, habe ich natürlich auf Youtube auch das Jesusgebet vertont gefunden, das EINTAUSENDMAL gesungen wiederholt wird. Es gehen mir leider langsam die Worte aus, um das zu beschreiben, was passiert, wenn man sich das – ob konzentriert oder nebenher – in ganzer Länge anhört.

1 comment

1 Philipp Giese { 10.04.20 at 14:28 }

Sehr schön! Ich bete eigentlich, wenn ich das Jesusgebet bete, gerne das „Jesus, Sohn Gottes, erbarme Dich meiner, dem Sünder“ – lässt sich schön mit dem Atem synchronisieren.

Die drei Stunden werde ich mir auf jeden Fall mal antun, ggf direkt zum Einschlafen. Da ich in den letzten Wochen, vllt durch Lektüre von zu viel Jung, sehr üble Albträume hatte, könnte das ggf helfen.

Leave a Comment