Journalistin und Autorin

Random header image... Refresh for more!

Russisch-orthodoxe Allerheiligenkirche in Strasbourg

Ich war wieder ein paar Tage unterwegs und bin dabei auch in der Nähe von Straßburg gewesen. Habe spontan beschlossen, die dortige russisch-orthodoxe Kirche mit benachbartem russischem Restaurant zu besuchen.
Auf der Fahrt durch die Peripherie habe ich einige dieser unsagbar hässlichen Siebziger-Jahre-Abraumhalden Kirchenbauten, natürlich römisch-katholisch, passiert. Heruntergekommen wie die ganze Umgebung, sollte man sie vielleicht einfach sprengen.

Ich weiß nicht, wie die Allerheiligenkirche des Moskauer Patriarchats aussehen würde, hätte man sie in den Siebzigern gebaut. Ich vermute aber stark, nicht viel anders.

Der Innenraum klassisch gestaltet, aber ohne Fresken, sondern ganz weiß und sehr einladend, fast schon ein wenig karg:

Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen, deshalb befindet sich auf dem Kirchengelände auch ein russisch-georgisches Restaurant, gemütlich eingerichtet à la russe.

Nach Dostojewski benannt, deshalb darf natürlich das berühmte Gemälde des großen Schriftstellers nicht fehlen:

Die Golubzi Moldawischer Art waren eine Offenbarung und wurden mit einer wundervoll cremigen Smetana serviert:

Daneben gibt es Blini mit Fleisch oder mit Kaviar, Borschtsch, Boeuf Stroganoff und ein paar kompliziert auszusprechende und schwer zu merkende feine georgische Gerichte, sowohl mit Fleisch als auch vegetarisch.

Alles in allem, sehr zu empfehlen – Montag Ruhetag.

Dezember 13, 2022   2 Comments

Eine liebe Widmung aus Kriegszeiten

Da ich mal wieder am Aussortieren bin, fiel mir ein zerfleddertes, stockfleckiges Buch in die Hände, Rüttgers „Götter und junge Helden“, darin folgende Widmung:

Soweit ich es entziffern kann, steht da Folgendes:

Meiner kleinen Freundin Helma [meine Mutter] eine kleine Erinnerung an unsere gute Kameradschaft und als Dank für eine liebe Puppe, die mir Glück bringen soll.
Fränzli [?] (ein Fallschirmjäger auf Himmelfahrt), 9. Februar im 6. Kriegsjahr

Wenn ich richtig gezählt habe mit den Kriegsjahren (1939 – Jahr 1), stammt die Widmung also aus Februar 1945, damals war meine Mutter 11 Jahre alt.
Ich weiß nicht, was aus Fränzli, wenn ich seinen Namen richtig entziffert habe, geworden ist. So oder so, er wird nicht mehr am Leben sein. Ich hoffe so sehr, die Puppe hat ihm Glück gebracht.
Ich habe das übrigens als Hinweis verstanden, dass die Kameradschaft zu Fallschirmjägern offensichtlich in der weiblichen Linie dieser Familie genetisch angelegt zu sein scheint.

🙂

Dezember 7, 2022   No Comments

Der sensationelle Einzug von Marokko ins Viertelfinale

Marokkos Sieg gegen Spanien nach Verlängerung und Elfmeterschießen hat mich ziemlich begeistert.
Ich habe ein paar Jahre in Essaouira an der Atlantikküste gewohnt und kenne Land und Leute relativ gut. Darum weiß ich auch, was es diesen Menschen bedeutet, dass ihre Mannschaft in einer WM so weit gekommen ist, noch dazu gegen einen an sich starken Gegner wie Spanien.

Gestern Abend hat es die marokkanische Mannschaft mit ihrem Fieber und ihrer Leidenschaft geschafft, mich ins WM-Fieber zu versetzen. Zur Leistung der deutschen Mannschaft verliere ich erst gar keine Worte, hier ist jeder Kommentar zu viel und nach dieser ebenso idiotischen wie überflüssigen Bindendebatte war das Debakel sowieso klar.

Außerdem habe ich einen neuen Liebling, den marokkanischen Torwart Yassine Bounou, genannt Bono. Dass er tatsächlich zwei Mal den spanischen Elfmeter gehalten hat, ist natürlich schon an sich fantastisch, aber zudem ist er mit seinem völlig entspannten Lächeln und seinem wunderschönen purpurnen Trikot für mich der bis jetzt hübscheste Mann in dieser WM 🙂

Hier kann sich jeder selbst überzeugen, der Link geht auf Sportschau ARD mit tollem Foto.

Obs gegen Portugal (übrigens auch sehr schönes Spiel!) aber noch mal so gut läuft wie gegen Spanien, wage ich zu bezweifeln. Dennoch, ein wunderbarer, ein mitreißender Erfolg für die Nordafrikaner!

Dezember 7, 2022   No Comments

Worldwide Candle Lighting

Also auf Deutsch vielleicht „Weltweites Kerzenanzünden“. Wie jedes Jahr zünden wir wieder am zweiten Sonntag im Dezember, dieses Jahr also am 11., der zugleich der dritte Adventssonntag ist, um 19 Uhr Ortszeit eine Kerze an und stellen sie ins Fenster.

Diese Initiative ging ursprünglich von England aus. Der Verein „Compassionate Friends“, ein Zusammenschluss verwaister Eltern, initiierte dieses eindrückliche Zeichen für alle Menschen, die ein ungeborenes oder geborenes Kind, eine kleine Schwester oder einen kleinen Bruder, ein Enkelchen verloren haben. Dabei standen zunächst kleine Kinder im Vordergrund, doch natürlich setzen auch Menschen ein Zeichen, die einen Angehörigen im jugendlichen Alter verloren haben.

Das Motto lautet „Möge ihr Licht für immer scheinen!“

Ich finde, das ist eine wunderbare Initiative, denn das Licht reist so wie eine leuchtende Welle um den ganzen Globus.

Dezember 6, 2022   No Comments

In Katar herrscht übrigens Christenverfolgung

Und da sehe ich die ecuadorianische Mannschaft, die vorm Spiel oder nachm Spiel geschlossen in die Knie geht und zu Jesus Christus betet und sich bekreuzigt.
Auch eben im Spiel USA-England wurde ein Spieler eingewechselt, der sich zunächst öffentlich bekreuzigte. Im Stadion eines Landes, das Christen erbarmungslos verfolgt.
Das ist für mich echtes Bekenntnis.

November 25, 2022   No Comments

Authentische italienische Küche

Kürzlich habe ich das Blog und den Youtube-Kanal von Vicenzo’s Plate entdeckt.
Aufgefallen sind mir vor allem seine witzigen Videos, in denen er anderen Köchen wie Jamie Oliver zum Beispiel (Lob und positive Kommentare) beim Spaghetti Carbonara kochen zuschaut und sich entweder lobend äußert oder stöhnend „My God!“ oder „Soetwas kann man nicht essen!“ das Gesicht verzieht. Vincenzo ist „Food Ambassador“ und steht für die pure, unverfälschte authentische Küche seines Heimatlandes. Ich habe dann nach seinem Carbonara-Rezept gesucht auf You Tube und wirklich noch etwas dazu gelernt. Dann habe ich mir Aglio-Olio angeschaut, auch hier gingen mir die Augen auf. Und schließlich noch die wunderbaren Spaghetti alle vongole, die er zusammen mit seinem Vater kocht.
Ein echtes Mysterium waren mir bisher Spaghetti Cacio e pepe, kein Wunder, ich hab die immer grottenfalsch zubereitet, nämlich das Nudelwasser mit dem geriebenen Käse in einer Schüssel vermischt und dann die Spaghetti zugegeben. Vincenzo macht es ganz anders – und so wird die Sauce auch nicht mehr klumpig! Wer Cacio e pepe nicht kennt, fängt mit dem Video an und kocht es möglichst genau nach: Man bekommt dieses wunderbar einfache, leckere Gericht in Deutschland fast nirgendwo, kann es aber leicht selbst machen, wenn man guten Pecorino hat.

Wer Lust hat, kann selbst bei Vicenzo reinschauen, es lohnt sich wirklich, man lernt enorm dazu und es macht einfach Spaß, weil typisch italienisch. Aber weniger die Rezepte lesen, lieber die Videos anklicken.

Update: Extra noch mal das Carbonara-Video angeschaut. Alles richtig gemacht. Zwar kein guanciale und kein pancetta bei der Hand, aber Speckwürfel und Parmigiano tun es zur Not auch. Speck in kalte Pfanne, sodass man ihn schön auslassen kann und er nicht anbrennt. Und dann habe ich eine Sekunde nicht aufgepasst. Und schütte in meine Käse-Ei-Mischung KOCHENDES Nudelwasser. Dann gerinnt der Schmarrn natürlich auf der Stelle. Also, unbedingt drauf achten: Nudelwasser mit der Schöpfkelle entnehmen, in eine Tasse oder Schale füllen – STEHENLASSEN, bevor man die Ei-Parmesanmischung damit anrührt.

November 25, 2022   No Comments

Cock Robin

Und wir trugen damals alle diese Kleider und tanzten so, wie die Sängerin.

Es gibt da eine Strophe aus dem Song, der ihn für mich unsterblich macht, weil er so bedingungslos ist:

If I gave you my soul for a piece of your mind
Would you carry me with you to the far edge of time?
Could you understand if you found me untrue
Would we become one, or divided in two?

November 21, 2022   No Comments

Das Phänomen

Ein Sänger namens Shaman – das ist schon mal ein ziemlich blöder Name – dazu auch noch mit blonden Dreadlocks, die ich – und nicht aus Gründen der „kulturellen Aneignung“ – reichlich daneben finde, kommt auf 20 Millionen Aufrufe bei Youtube.
Shaman trifft offenbar den Nerv der Zeit außerhalb der westlichen Echokammer.

November 20, 2022   No Comments

Virginia Woolf und Dostojewski

Seine Werke seien „ein brodelnder Whirlpool, kreiselnder Sandsturm und Wasserhosen, die uns aufsteigen lassen, weichkochen und sich uns einverleiben. Sie sind völlig aus dem Stoff der Seele gemacht. Gegen unseren Willen werden wir hineingezogen, herumgewirbelt, erstickt und gleichzeitig mit schwindelerregender Entrückung erfüllt.“
[Virginia Woolf]

Oktober 15, 2022   No Comments

Wahre Horrormeldungen aus der zweiten Heimat

Die Region Le Marche, vor allem aber Ancona und Senigallia, wurden von Regenmassen und Schlamm geflutet. Es gab neun Tote, vier Menschen werden vermisst; und es wird Nothilfen für fünf Millionen Menschen geben.
Mein Haus steht weiter im Inland ziemlich oben auf einem Hügel, ich kann relativ ruhig bleiben.
Aber ich habe natürlich Freunde in der ganzen Region und bin in Sorge.

Hier eine Meldung mit Videobeitrag auf Deutsch von dpa.

In Cantiano kam innerhalb von wenigen Stunden eine Regenmasse herunter, die sonst in sechs Monaten fällt.

Ostra, ebenfalls eher im Hinterland auf einem Hügel oder fast schon kleinen Berg gelegen, komplett geflutet.

Die Feuerwehren am Limit.
Ich schicke Gebete und telefoniere heute Abend mit den Freunden.

September 16, 2022   No Comments