Journalistin und Autorin

Random header image... Refresh for more!

Wir schrieben das Jahr 1985

und die Welt versank in völliger Hysterie. Heute kann sich das niemand mehr vorstellen, der es nicht miterlebt hat. Obwohl. Es hat sich nichts geändert.
Wir hatten Angst vor dem Atomaren Krieg. Und es herrschte – wie heute – Kriegshetze ohne Ende.
Und dann kam Sting. Und er sang endlich, was niemand mehr erwog, niemand mehr sagen durfte, was undenkbar und politisch keinesfalls gewollt war.
Er sang über die Russen und ihre Kinder.
Wir konnten das Lied auswendig und sangen es um Mitternacht, wenn wir betrunken durch die Straßen zogen.
Wir sangen es schräg, in falschen Tönen, aber es hallte aus unseren übervollen Herzen durch die Nacht. Und es war für mich ein Antrieb, nach dem Abitur Slawistik zu studieren.

0 comments

There are no comments yet...

Kick things off by filling out the form below.

Leave a Comment